Zum Wohle aller Wesen und allen Seins.
Zur Selbsterkenntnis und Erleuchtung des Geistes.


„my own healing circle“ ist ein Heilritual mit der Absicht, die Natur des eigenen Geistes zu erkennen, um frei und im Frieden zu sein mit all dem, was ist. Es ist eine Methode zur Erschaffung einer Wirklichkeit, die nicht mehr von der Vergangenheit abhängig ist, denn alles ist „Jetzt“.

„my own healing circle“ beinhaltet friedliche, regulierende Methoden, die einer natürlichen Selbstheilung und Selbstordnung und der Entwicklung eigener Fähigkeiten Raum und Möglichkeiten geben. Über die Selbsterkenntnis wird so eine mitfühlende und nachhaltige Lebensführung angestrebt, die für alle Wesen gleichermaßen friedlich und gesund ist.


» Das teilweise destruktive, kollektive Massenbewusstsein verliert an Bedeutung und Macht wird zu liebevollen Energien transformiert. «


Was ist „my own healing circle“?

„my own healing circle“ basiert auf einem von mir – Maike Jürs – im September 2013 empfangenen Ritual, das aus unterschiedlichen Elementen besteht und in dieser Form einzigartig ist. Es wird seitdem von vielen Menschen (und auch von Tieren!) zu unterschiedlichen Themen als hilfreiches Hilfsmittel auf dem persönlichen und kollektiven Entwicklungsweg geschätzt. Dieses Ritual ist ausschließlich zum Wohle aller Wesen und allen Seins definiert und konzipiert. Sie können Fragen oder Anliegen formulieren, die Sie gelöst wissen möchten. Oder Sie gehen frei hinein, ohne konkretes Ziel. Alles ist offen und alles ist möglich.

„my own healing circle“ ist ein ganzheitliches Ritual, das auf einen vorbereiteten, gereinigten Körper und Geist treffen sollte.

Dies geschieht durch einfache Atem- und Vorbereitungsmaßnahmen, die ich Ihnen zeige. So können bewusste und unbewusste Blockaden beseitigt werden, um heilende Energien erfolgreich zu empfangen und zu integrieren. Es handelt sich um ein mentales Fallenlassen, um zu erkennen, dass alles in uns selbst beginnt und sich danach im Außen darstellt.

Das Ziel.

Das „Ziel“ ist eine Bewusstseinserweiterung und das Erkennen der Natur des eigenen Geistes, um das eigene Potenzial zum Allgemeinwohl nachhaltig und liebevoll zu erfahren. Es wird die Befreiung aus den Illusionen des Geistes und eine Entwicklung angestrebt, die für alle Wesen auf diesem Planeten harmonisch und friedlich sind.

Nicht mehr dienliche Gewohnheiten, Abhängigkeiten und Muster können erkannt und abgelegt werden. Eine Verbundenheit mit allen Wesen spüren zu wollen, ist ein erster Schritt, um den Kreislauf aus den leidvollen Erfahrungen zu beenden.

Anstelle des Suchens kehrt Frieden ein. Anstelle der Einsamkeit tritt ein Gefühl des „All-eins-sein“. Anstelle von Ablehnung und Anhaftung findet ein bedingungsloses Akzeptieren und Loslassen statt. Und anstelle von Gier, Machtmissbrauch und Manipulation macht sich eine Welle der Liebe, des Mitgefühls, der Demut und der Achtsamkeit Raum, die sich über die bewussten Seelen immer mehr potenziert.

Der Prozess des „my own healing circle“ kann mit Worten niemals ausreichend beschrieben werden, da er selbst erfahren werden muss! Belehrungen sind nicht mehr nötig, denn diese Energie wird sich schnell und unbesiegbar über den Planeten Erde ausbreiten.

4 Himmelsrichtungen und das Zentrum.

„my own healing circle“ wird nach den vier Himmelsrichtungen und deren Qualitäten ausgerichtet, entsprechend den Aspekten des Lebens: Norden = Körper, Bestandsaufnahme, Osten = Geist, Vision, Süden = Herz, innerer Frieden und Westen = Seele, Klarheit.

Der Makrokosmos, in dem wir auf Erden in Zeit und Raum leben, wird auf einen Mikrokosmos komprimiert, in dem alle Informationen zugänglich erscheinen. Es wird etwas Uraltes in Ihrem Herzen geweckt, um Ihre heile Vision in die Welt zu bringen. Neuordnung, Heilung und individuelle Transformationsprozesse können beschleunigt werden. Ein Erlösen der Vergangenheit und ein Neubeginn Ihres Lebens können eingeleitet werden.

» Es geht um die Geburt Ihres wahren Lebens – immer zum Wohle der gesamten Existenz! «

44 Ressourcenkarten.

Das Kartendeck mit 44 Ressourcenkarten stellt ein wichtiges Instrument zur Selbstheilung dar. Im Verlauf des „my own healing circle“ wählen Sie intuitiv die passenden Ressourcen aus, die Sie fortan in Ihrem Leben unterstützen sollen, zum Beispiel Transformation, Neubeginn, Liebe. Durch eine gezielte Visualisierungsmethode, im gegenwärtigen Gewahrsein, strömen diese neuen, hilfreichen Energien in jede Ihrer Zellen und in Ihr Leben, bis Sie das Gefühl haben, ganz davon erfüllt zu sein.

Das Gespräch und der Anker.

Im Anschluss an das Ritual können wir gemeinsam über Ihre Erfahrungen während des Rituals sprechen und eine Affirmation für Ihren weiteren Weg verfassen. Diese wird dann gedanklich in das Amulett übertragen. Dieses Symbol soll Sie immer an Ihren Weg erinnern und Ihnen gleichzeitig als Anker Kraft geben.

Unterschiede zu anderen Ritualen.

Der vielleicht wichtigste Punkt ist: „my own healing circle“ mit den dazugehörigen Elementen und dem spezifischen Ablauf wurde von einem der bedeutungsvollsten Wesen (ein lebendiger, verwirklichter Lehrer) gesegnet und durch zwei Mantren geschützt. Ebenso sind alle Elemente, die zum Ritual gehören, gesegnet und auf energetischer Ebene miteinander verbunden und in Kontakt.

Die Aktivierung geschieht mittels zweier Mantren und eines eigens empfangenen Gebetes.

Ein weiterer gewichtiger Punkt ist: In dem meditativen Prozess des „my own healing circle“ ist die Illusion von Vergangenheit und Zukunft aufgehoben, nur das Jetzt ist wirklich. Sie können nur in der Gegenwart sein, was Sie sind. Alles andere ist eine Leid erzeugende Selbsttäuschung.

» Es gibt einen Zustand jenseits der Gedanken und Erklärungsmuster, ohne jede Regung, einen Zustand der Stille. «

Dies ist der Ausgangspunkt für die Psychologie der Buddhas = die Wissenschaft von der Seele(!) und nicht, wie fälschlich übersetzt, von der Psyche = Geist.

 Die Meditation ist daher der zentrale Ausgangspunkt bei der Aktivierung des „my own healing circle“.

Im Unterschied zu anderen Ritualen, wie etwa „Systemischer Arbeit“ beziehungsweise „Familienstellen“, bei denen auch andere Personen und Energien (überwiegend ungefragt) benutzt werden, wird hier ausschließlich nur mit den eigenen Energien gearbeitet. Da wir uns mit dem Feld des Absoluten verbinden, erkenne ich seine Gesetze an und habe den „my own healing circle“ entsprechend „programmiert“. Daraus resultiert: Die relative, durch den eigenen Geist erschaffene Wahrheit wird nach und nach zu der ausschließlich erfahrbaren – und nicht mit Worten zu beschreibenden – Wirklichkeit.

Positive Veränderungen werden sich in Ihrem Leben umso leichter manifestieren, je offener Sie dafür sind. Da die Seele angstfrei ist und jederzeit in der Liebe schwingt, ist sie der Hauptansprechpartner in diesem Prozess, und Sie eröffnen sich die Möglichkeit, mit all Ihren Anteilen im Hier und Jetzt in diese Seelenschwingung der Liebe zu gelangen.

» So – oder besser – immer zum Wohle aller Wesen und allen Seins! « 

Der Ablauf des “my own healing cirlces”

Kennenlernen.

In einem Erstgespräch schildern Sie mir Ihre momentane physische, psychische und seelische Situation und Ihre Fragen und Wünsche. Dann entscheiden wir gemeinsam über die ersten Schritte in die neue Richtung, um die vorbereitende „Reinigung“ für das Ritual „my own healing circle“ optimal zu definieren. Hierfür stehen verschiedene Therapieformen zur Verfügung.

Vorbereitung.

Ich arbeite einen Plan für Sie aus, den Sie zu Hause in einer etwa zwei- bis dreiwöchigen Phase absolvieren. Diese Vorbereitung ist meistens notwendig, damit Sie bereit und offen für eine positive Veränderung durch „my own healing circle“ sind.

Wiedersehen.

Nach Absprache suchen Sie sich dann einen geeigneten Termin aus, um in Ruhe den Kreis der „Ordnung“ und der „Verbindung“ Ihres Spirits beziehungsweise Ihrer Seele zu erfahren. Im „my own healing circle“-Ritual überlassen Sie sich in einem etwa ein- bis zweistündigen Prozess den Kräften und dem Wirken der Existenz und Ihrem „höheren Selbst“. Es ist der Weg der Liebe. Liebe steht über dem Wissen.

Im „my own healing circle“.

Gesamter Kreis:

Selbstfindung, Erwachen, Bewusst-Sein, Offenbarung, Liebe und Mitgefühl, absolute Wahrheit und Wirklichkeit.

Aspekte des “my own healing circle”:

Buddha: Adibuddha: Ist ein transzendenter Buddha und gehört dem Dharmakaya an, der Ebene der dualitätsfreien, gleichzeitig transzendenten und immanenten absoluten Wahrheit und Wirklichkeit, die das Wesen aller Buddhas ausmacht. Die „fünf großen transzendenten Buddhas“ bilden den Kreis und die Mitte. Im „my own healing circle“ werden die Buddha-Aspekte geankert mit Elementen der dualen Welt von Mutter Erde: den „fünf australischen Holzeiern/Holzrasseln“ und verschiedenen Urenergien Australiens, um ein Channeling zu vereinfachen.

Das Zentrum des Kreises repräsentiert die Aspekte:

Anfang und Ende von allem, der Ursprung, der zentrale Kern allen Lebens und Allem, was ist und was nicht ist, was war und was sein wird, das große Mysterium, die heilige Schöpfung, der Puls der ewigen Kraft. Alles durchdringende Weisheit.

Das Gespräch.

Im Anschluss an das Ritual können wir gemeinsam über Ihre Gefühle, Gedanken, Ihr Erleben und Ihre Erfahrungen während des Prozesses sprechen. Gemeinsam formulieren wir dann die Affirmation für Ihren neuen Lebensweg, die Sie nun begleitet und die Sie so nutzen, wie Sie es für stimmig und heilsam erachten: als Mantra, zur Meditation, als Begleitbrief.

Das Amulett als Anker.

Nachdem Sie Ihren Körper und Ihren Geist mental mit den heilenden Ressourcen genährt und die Affirmation formuliert haben, werden diese Energien als Kraftquellen durch Sie in einem Amulett gespeichert. Dieses Amulett ist Ihr „Verbündeter“ und er dient dazu, Sie ab jetzt zu erinnern, zu schützen, zu begleiten und Ihnen die Kräfte aus Ihrem individuellen „my own healing circle“ zur Verfügung zu stellen. Sie können mit Ihrem „Verbündeten“ jederzeit zu Hause oder unterwegs eine „Extrasitzung“ einlegen oder mit ihm auf Ihre Weise arbeiten und kommunizieren.